Mission Control 24x7 Operations

            Der 7x24-Betrieb ist ein wichtiger Bestandteil der Mission Control Security Services. Er sichert nachhaltig die Verfügbarkeit und die Stabilität Ihrer IT-Infrastruktur - rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Ein Team von zertifizierten Mission Control Security Engineers überwachen die Systeme aktiv und unterstützen Ihre interne Organisation basierend auf genau definierten Prozessen in der Problemlösung und in der Durchführung von repetitiven Aufgaben.

            Die wichtigsten Vorteile von 24x7 Operations sind:

            • 7x24 Monitoring mit proaktiver Intervention
            • Incident handling (nach ITIL)
            • Situationsbeurteilung durch einen Security Engineer
            • Sofortige Benachrichtigung via SMS/Email in Einklang mit Ihrer Sicherheits-Regeln
            • Mission Control Portal mit einem umfassenden Ticketing-System und zeitnaher Darstellung von Konfigurationen sowie operationellen Kennzahlen und Statistiken
            • Partnership with a high availability organization
            • Zugriff auf ein globales Netzwerk von «Incident Response and Security Teams» (FIRST)

            ITIL zertifiziert

            ITIL, die Abkürzung steht für «Information Technology Infrastructure Library», ist heute der globale Standard im Bereich Service Management, und beinhaltet eine umfassende, öffentlich verfügbare fachliche Dokumentation zur Planung, Erbringung und Unterstützung von IT-Serviceleistungen.

            ITIL bezweckt nicht die umfassende Standardisierung, sondern verfolgt den sogenannten «Best Practice»-Ansatz. Dabei werden in der Praxis erfolgreiche Modelle und Organisationsformen so beschrieben, dass sie von jeder Organisation beliebig adaptierbar sind und somit auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden können.

            Im Zentrum von ITIL steht das IT-Service Management, also die Funktionen und Organisation der Prozesse, die - im Gegensatz zum technologieorientierten Betrieb - im Rahmen des serviceorientierten Betriebes der IT-Infrastruktur eines Unternehmens entstehen.


            Core processes

            Die Mission Control Security Engineers arbeiten gemäss den ITIL-Richtlinien. Das folgende Diagramm beschreibt die Kernprozesse des Mission Control Betriebes.

             

            Mission Control Security Services - Core processes
            1. Mission Control Engineers greifen proaktiv ein und kontaktieren Kunden und Partner nach einer Analyse der Systemaktivität und deren Sicherheitsauswirkungen. In Abhängigkeit von der Situation:

              1. Der IT-Verantwortliche am Kundenstandort eröffnet ein Ticket. Dabei gibt er die Art des Tickets an, d. h. Anfrage, Maintenance, Vorfall oder Änderungsanfrage.
              2. Mission Control bearbeitet das Ticket. Security Engineers koordinieren und implementieren Konfigurationsänderungen und Korrekturen für den Kundenstandort.


            1. Kunde leitet die Interaktion mit Mission Control ein:

              1. Kunden, Benutzer und Partner definieren ihre Sicherheits- und Regelanforderungen gegenüber definierten IT-Fachleuten oder IT-Administratoren.
              2. Dann eröffnet der IT-Verantwortliche ein Ticket. Dabei gibt er die Art des Tickets an, d. h. Anfrage, Maintenance, Vorfall oder Änderungsanfrage. Darüber hinaus kann der Kunde auch eine Kauforder erfassen.
              3. Mission Control bearbeitet das Ticket. Security Engineers beurteilen die Sicherheitsauswirkungen, kontaktieren die IT-Ansprechpartner am Kundenstandort und koordinieren und implementieren Konfigurationsänderungen und Korrekturen für den Kundenstandort.

             

            Hier finden Freigabeprozesse und Audit Trails Anwendung, da sie für die Sicherheit wichtig sind. Mission Control analysiert auch regelmässig die Kundenfeedbacks und reagiert darauf.